Frequenztherapie im Trend

Montag, 12. Oktober 2015

MS und Frequenzen

http://frequenztherapie.blogspot.de/2015/09/borreliose-und-als-ms-alzheimer.html                                                                                                                                     Ich betreue 2 neue Patientinnen, die seit Jahren an MS leiden. Beide gehen am Rollator als junge Frauen. Beide haben schulmedizinisch alle Therapien gemacht, die Ihnen von 2 Universitätskliniken vorgeschlagen wurden. Diese Therapien wurden von Professoren nach allen Regeln der ärztlichen Kunst ausgewählt. Als Nebenwirkungen gaben beide hohes Fieber und totale Schwäche während der Therapie an. Eine berichtete über Schübe, die in sehr kurzen Abständen kamen. Die andere sprach davon, dass sie direkt nach der Tabletteneinnahme neu aufgetretene Gefühlsstörungen (Paraesthesien) am bisher gesunden Bein verspürt hatte.

Die konventionellen Therapien hatten die Schübe bei beiden jungen Frauen nicht stoppen können. Als sie die konventionellen Therapien begannen, konnten sie noch alleine gehen.

Killer MS wurde dafür entwickelt, dass sich die Symptome des Krankheitsbildes Multiple Sklerose zurückbilden. Wir konnten beobachten, dass beide junge Frauen ihren Rollator in die Ecke stellten und wieder viel flüssiger durch die Praxis gehen konnten. Von Heilung ist das zwar noch sehr weit entfernt, aber es ist der Beitrag von HerbaLux dieses Krankheitsbild symptomatisch zu verbessern.

Es ist unbedingt erforderlich weiter zu forschen und auch die Frequenztherapie miteinzubeziehen!

Ziel ist es, durch Frequenzen das Krankheitsbild MS komplett auszuheilen. Ob dieses Ziel erreicht werden kann, wird die Zeit zeigen. Da es Jahre dauerte, bis diese Patientinnen am Rollator gingen, so könnte es auch die gleiche Zeit dauern das Krankheitsbild zu verbessern.
http://frequenztherapie.blogspot.de/2015/10/jung-schon-und-ms.html 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen