Frequenztherapie im Trend

Donnerstag, 18. Februar 2016

Frequenztherapie bei Infekten

Banale Infekte haben ja oft eine Vorlaufzeit: Husten, Nase läuft, Kopfschmerzen, leichte Halsschmerzen, Muskelschmerzen - es gibt so ein Vorstadium, in dem sich alles noch schnell zum Guten drehen lässt:

Es ist ja immer einfacher Symptome zu behandeln, wenn sie noch im Entstehen sind - und nicht das Vollbild einer Krankheit erreicht haben: Das gilt für alle Krankheiten -  es ist das sog. Zeitfenster.

 

Also Abix von Herbalux 10 Tropfen pur oder in Wasser am Beginn eines (vermuteten bakteriellen) grippalen Infektes, um das Krankheitsbild abzuwehren: Abix hat schon Tausende von Infektionen wieder zurückgedreht, wenn man es zu Anfang sofort einnnimmt schluckweise über den Tag verteilt getrunken. Dann ist oft das Antibiotikum nicht notwendig!

Sigi bei viralen Infekten genauso sofort zu Beginn.

Natürlich können zusätzlich noch andere Mittel, auch chemische eingenommen werden - oft ist das aber gar nicht nötig!  

                                                                                                                                                                      Alle Mittel sind nebenwirkungsfrei und werden bei Babys und stillenden Müttern erfolgreich eingesetzt: Ist das Kind 1 Jahr alt, 1 Tropfen. Ist es 2 Jahre, dann 2 Jahre etc.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen