Mittwoch, 1. September 2021

Neues zur Stöcker-Impfung

 Betr. Stöcker-Impfung (Impfung nach Prof. Stöcker)

 

Sehr geehrte Frau Dr. Teupe

 

Auf verschiedenen Seiten habe ich gefunden, dass Sie den neu entwickelten Impfstoff von Prof. Stöcker (Stöcker-Impfung) anwenden. Ich habe mir die Veröffentlichungen von Prof. Stöcker angesehen und bin überzeugt, dass die Peptidimpfung, die dem Impfstoff von Novavax ähnlich ist, der bessere Weg ist, als die genetischen Impfmethoden.

 

In Berlin gibt es leider keinen Arzt, der diesen Impfstoff verimpft

 

Erthalte ich einen Impfausweis über diese Impfung oder wird auf andere Weise nachgewiesen, dass ich im Falle einer Impfung genug Antikörper gegen das Virus entwickelt habe, so dass ich als „Genesender“ die Hürden der 3 G Regel nach der Stöcker -Impfung (Impfung nach Prof. Stöcker) überwinden kann. Würden Sie ein derartiges Attest ausstellen ?

 

Ich bitte um Beantwortung der Fragen und sehe ihrer Rückantwort mit grossem Interesse entgegen

 

Mit freundlichen Grüssen

H.M.

 

  

 


 

HerbaLux Deutschland herbaluxdeutschland@gmail.com

19:21 (vor 3 Minuten)




Sehr geehrter Herr M,
ja, die Stöcker-Impfung wird in den Impfausweis eingetragen und ist gültig. Ich würde einen solchen Impfausweis nach der Impfung von Prof. Stöcker (Stöcker-Impfung) ausstellen! Lediglich einen QR-Code gibt es derzeit (noch) nicht. Der Impfausweis reicht für Restaurantbesuche etc.
AK werden nach der 3. Impfung getestet. Für einen Arzt benötigt es Zivilcourage diese Impfung anzubieten!
Ich hoffe, ich habe Ihre Fragen damit beantwortet!
MfG
Dr. Sigrid Teupe

--
Sigrid Teupe
Konversation geöffnet. 2 Nachrichten. Alle Nachrichten g







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen