Frequenztherapie im Trend

Montag, 28. September 2015

Chronische Krankheiten und Allergien

Es gibt kaum eine chronische Krankheit ohne Allergien. Neben Laktoseintoleranz sind Allergien auf Weizen und Sonnenblumenöl sehr häufig.In den allermeisten Fällen wird Dinkel (der alte Weizen) vertragen.
Frau Barbara A. machte sich eine unglaubliche Mühe und hat im HerbaLux-Forum ihre Recherchen veröffentlicht unter der Rubrik "Sonstiges" und ich möchte es Ihnen hier nicht vorenthalten:


Hallo zusammen, ich habe in der Praxis bei Frau Dr. Teupe diverse Leute getroffen, die ebenfalls kein Weizengluten vertragen und eine Sonnenblumenöl-Allergie haben.
Hier habe ich ein paar Produkte zusammengestellt, die man bedenkenlos essen kann:
Pommes Frites
: Einziges Produkt welches ich gefunden habe das nicht in Sonnenblumenöl, sondern Palmfett vorfrittiert wird, ist die
2,5 kg Packung Feinschnitt-Pommes der Marke AGRAR FROST.
Bitte aufpassen, die kleinere Packung wird mit Sonnenblumenöl vorfrittiert!!!
Mayonnaise:Um nur zwei Produkte zu nennen z.B. die Salat Mayonnaise von Knorr, die ich aufgrund des nicht so ganz hohen Fettgehaltes seit Jahren bevorzuge, wird mit Rapsöl hergestellt. Auch die Delikatess Mayonaise von Knorr enthält Rapsöl. Hier gibt es aber wirklich viele andere Anbieter, die ebenfalls Rapsöl-Mayos anbieten.      
Bei Real gibt’s ein leckeres Dinkelbaguette in der Hausbäckerei. Es enthält Oliven- und Rapsöl und besteht aus Dinkelvollkorn- und Dinkelmehl, Dinkelschrot und Reismehl.                                           
Die Fa. Schär stellt ein Vollkorn-Toastbrot namens „Rustico“ her, welches ausnahmsweise mal kein Sonnenblumenöl enthält. Bei der Fa. Schär bin ich auf diverse Produkte mit Sonnenblumenöl gestoßen! Also aufpassen! Gerade in den Brotsorten ist oft Sonnenblumenöl enthalten.                 
Schneekoppe „dunkle Brot Mischung“ enthält kein Sonnenblumenöl, es soll aber laut Rezept hinzugegeben werden. Einfach durch ein anderes Öl ersetzen.

Aldi Süd verkauft ein Bio Dinkelbrot mit Karotten und Walnüssen. Ich liebe dieses Brot!

Viele Bäckereien bieten reine Roggen- und reine Dinkelbrötchen und Brote an.
Leider wissen oft die Verkäuferinnen nicht bescheid und verkaufen Weizen-Roggen-Brötchen als reine Roggenbrötchen. Dies ist mir leider schon ein paar Mal passiert. Daher empfehle ich, in den Bäckereien selber anzurufen.

Auf den Dinkelmehlpackungen stehen immer Rezepte drauf, die ich gerne nachbacke.

Ich habe die Firma Barilla angeschrieben, da sich in den glutenfreien Nudeln immer „Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren“ befinden, die auf der Packung nicht genau deklariert werden. Hier bekam ich die Antwort, dass sie bewusst wegen bekannter Sonnenblumenölunverträglichkeiten auf dieses Öl verzichten.
Sehr schön, also können wir auch bedenkenlos Nudeln konsumieren. 

Auch die Firma Haribo habe ich angeschrieben und bekam zur Antwort, dass es sich bei dem Fett in ihren Produkten grundsätzlich um Palmfett handle. Es kann also bedenkenlos jedes Haribo-Produkt konsumiert werden.

Milka Alpenmilch Schokolade und die Vanilleschokolade Moser Roth von Aldi Süd. Hier ist die Auswahl ebenfalls relativ groß.

Schär Orangino (Kekse mit Orangenfruchtfüllung, glutenfrei)

Die Müsli-Esser unter uns, können zu enerBio Cornflakes und enerBio DinkelCrunchy von Rossmann greifen.

Der Dinkelzwieback von dm enthält ebenfalls kein Sbl. Öl. Bitte aufpassen, ich glaube bei Rossmann war Sbl. Öl im Dinkelzwieback!

Da ich bisher noch keine Chips gefunden habe die kein Sonnenblumenöl enthalten, bin ich auf Natchos von Norma und Real umgestiegen.

Die Mono- und Diglyceride von Speisefetten, sind in vielen Lebensmitteln enthalten. Sie dienen als Emulgator. Daher rate ich, wer es genau wissen will, welches Fett hinter diesen Glyceriden steckt, die jeweiligen Firmen anzuschreiben.
Lidl bietet ja auch glutenfreie Nudeln an. Den Hersteller möchte ich auch aufgrund dieses Zusatzes noch kontaktieren.

Enthält das Etikett eines Herstellers neben der Kennzeichnung der
Allergene den Zusatz „kann Spuren von … enthalten“, muss darüber
nicht informiert werden, weil Spuren nicht als „Zutat“ im Sinne der
Informationsverordnung gelten. Für Spuren gibt es laut EU-Verordnung
keine Kennzeichnungspflicht. Rückstände gelten nicht als Zutaten. Sie müssen nicht ausgewiesen werden.

Generell möchte ich jedoch in den Raum werfen, dass man sich vielleicht überlegen sollte, auf das Sonnenblumenöl auch später, nach der Löschung der Unverträglichkeit, weitgehend zu verzichten.
Es enthält entzündungsfördernde Omega 6 Fettsäuren, das Olivenöl hingegen enthält die wertvollen Omega 3 Fettsäuren. Olivenöl gibt es auch zum Braten, sprich, man kann es dann auch höher erhitzen als das Native Olivenöl.

Auch empfehle ich den Kauf des Buches „Dumm wie Brot“ von Dr. David Perlmutter. Hier wird unter anderem erklärt, warum wir heutzutage so extrem auf Gluten reagieren.

1 Kommentar:

  1. Seit Ca. 20 Jahren nehme ich Antidepressiva mit den ich mich meist gut über Wasser halten konnte , habe an Gewicht Ca. 10 kg zugelegt...aber egal...ich funtionierte wieder. Somit kurz die Vorgeschichte. Vor wenigen Wochen ging nichts mehr wie gehabt...mein Schmerzmittelkonsum wurde immer grösser....ohne Schlaftabletten ....seit Wochen kein Schlaf. Klagte mein Leid Frau Dr. Teupe : 1. Bioresonanztest ,2. Auswertung ergab unter anderem absolute Unvertraeglichkeit des Antidepressivum. Ich war starr vor Angst und Schrecken. Wurde von Frau Doktor auf Herbalux : Renz ,Wru , M assel und Laola eingestellt.soweit so gut. Meine Reaktion auf Herbalux Massel: anfangs starkes Schwitzen mit ungewohntem Koerpergeruch über Ca. 4-5 Wochen, tagsüber sehr häufiger Urindrang , nachts 6 - 8 mal raus aus dem Bett zum Pinkeln und dann noch die Schwitzerei .....auweia ....aber alles wieder gut und als echt toller Nebeneffekt eine tolle Haut mit verfeinerten Poren ....irre. Also....entgiftet .... Jetzt die Sensation: konnte ab sofort wieder gut einschlafen und jetzt auch meistens wieder durchschlafen ....ich kanns nicht fassen. Die " Psycho Kruecke "Wru und Renz....einfach unbeschreiblich . Mein, natürlich subjektives ,Empfinden beschreibe ich mal so.....alles ist heller, lauter, aggressiver , frecher aber auch trauriger und ich selbst auch. Damit muss ich, und mein armer Mann erstmal, lernen umzugehen. Denn meine W u t, Trauer, Freude, Tatendrang sind so stark und ungewohnt....ich muss manchmal innehalten ....mich wundern...mich freuen , darüber heulen. Diese Emotionsvielfalt bzw. Staerke überfordert mich und meine Mitmenschen hier und da noch...ok...besser als das Wattepaket in dem ich mich vorher befand. Resümee ....Schlafmittel und Antidepressiva E n t z u g von jetzt auf gleich ....und das bei voller Power ....ich kann es selbst noch glauben....aber geschafft. Und das n u r mit so " komischen verdrehten Herbaluxtropfen " { O- Ton eines mit mitleidigen Menschen }. Wenn alles so bleibt wie es jetzt ist....wäre ich zufrieden.....vielleicht werde ich sogar richtig gluecklich , dann...wenn meine Emotion nicht mehr so Berg und Tal fahren .....jedenfalls bin ich voller Hoffnung. Anschliessend möchte ich ohne Pathos sagen....bin ich froh, dass es so eine Ärztin gibt....die sooooo therapiert...sich immer Zeit nimmt und immer relaxt ist....was sind das eigentlich für Tropfen , die Sie da nehmen, liebe Frau Doktor?













    AntwortenLöschen